Freitag, 19. August 2016

{ Rezension } Zurück ins Leben geliebt



Hallo ihr Lieben!


Mich hat dieses Buch von Colleen Hoover total interessiert und da mir der Klappentext auch zugesagt hat - ich steh echt auf so Gefühlsduselgeschichten - musste ich es mir einfach kaufen. Und ich muss sagen, ich wurde nicht enttäuscht. Es hat mich sofort in seinen Bann gezogen und mich von der ersten bis zur letzten Seite begeistert. Ich konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen! Die Geschichte ist emotional, traurig und einfach nur wundervoll geschrieben. Mir hat dieses Buch einen ganz tollen Lesetag beschert! 






Titel: Zurück ins Leben geliebt | Autorin: Colleen Hoover | 
Preis: 12,95 Euro Softcover | 9,99 Euro eBook | Erschienen: Juli 2016 | dtv Verlag




Ich sag noch was dazu




Tate zieht für ihr Studium vorübergehend zu ihrem Bruder Corbin nach San Franzisco. Als sie dann im wahrsten Sinne des Wortes über Miles Archer, dem Nachbarn und Freund ihres Bruders stolpert, ahnt Tate noch nicht, dass diese Begegnung ihr weiteres Leben verändern wird. Seit diesem Zusammentreffen bekommt Tate Miles einfach nicht mehr aus ihrem Kopf. Doch Miles lacht nie, ist immer sehr ernst und reserviert und scheint auch eine besonders große Bürde in seinem Leben rumzutragen. Sie kann sein Verhalten einerseits nicht verstehen und doch fühlt sie sich andererseits unglaublich zu ihm hingezogen. Und Miles ergeht es hier nicht anders. Zwar könnten beide nicht unterschiedlicher sein, doch die gegenseitige Anziehung ist einfach so groß, dass sie sich auf eine Affäre bzw. auf "nur Sex" mit dem anderen einlassen. Jedoch ist diese Sex-Sache mit zwei Regeln verbunden, die Miles von Tate verlangt. Nur wenn sich Tate auch daran hält, wird er sich auf sie einlassen. Regel Nr. 1: Sie darf ihm keine Frage über seine Vergangenheit stellen und Regel Nr. 2: Sie darf keine Zukunft mit ihm erwarten. Miles stellt nämlich von vornherein klar, dass es keine gemeinsame Zukunft geben wird und geben kann - denn Miles möchte nie wieder Lieben und Liebe empfinden. Tate ist hin- und hergerissen, warum Miles diese Bedingungen von ihr fordert und ist daher nur noch neugieriger geworden, was für ein Geheimnis er mit sich rumträgt. Tate willigt nach kurzem Zögern aber ein. Allerdings entwickelt sich das Ganze für Tate in die genau gegenteilige Richtung und mit der Zeit empfindet sie mehr für Miles. Auch möchte sie herausfinden, was so Schreckliches in seinem Leben passiert ist, dass sich Miles von der Liebe und den Gefühlen vollkommen abgewendet hat. Doch Miles lässt einfach nichts an sich herankommen, blockt bei jeder zu intimen Frage vollkommen ab und zieht sich teilweise von Tate komplett zurück. Wird Tate es schaffen, hinter Miles emotionslose Fassade zu blicken und kann sie ihm aus seiner gefühllosen Welt führen? .... das müsst ihr dann selber lesen. :)



Das Cover hat mir schon gefallen, obwohl ich keine Füße mag (Gott sei Dank sind das recht hübsche Füße *lach*). Auch den Titel "Zurück ins Leben geliebt" fand ich richtig passend und wer das Buch gelesen hat, wird verstehen, warum das so gewählt wurde.

Was mir auch noch sehr gut gefallen hat, ist, dass gleich zu Beginn - als Tate auf Miles trifft -, einige Fragen aufgeworfen werden. Das hat mich als Leser gleich sehr neugierig gemacht. Gut so. Im Laufe des Buches erfährt man immer mehr Details aus Miles Vergangenheit und die Autorin hat das hier wirklich sehr interessant und toll gestaltet.

Die Geschichte hat mir wirklich sehr gut gefallen und auch die beiden Hauptcharaktere Tate und Miles mochte ich von Anfang an. Obwohl Miles so still ist, niemals lächelt und sich von der Liebe und auch vom Leben abgewandt hat, blüht er jedoch wieder in Tates Gegenwart auf und wird (so lang sie ihm nicht allzu nahe kommt) zu einem sehr liebevollen und fürsorglichen jungen Mann, mit Sinn für Humor und viel Leidenschaft. Auch Tate fühlt sich, nach anfänglichen Schwierigkeiten mit Miles, in seiner Gegenwart sehr wohl. Sie hat von den Gefühlen für einen Mann vergleichsweise noch nie so etwas erfahren und kann sich immer weniger von Miles fernhalten. Ich habe mich wunderbar in beide hineinversetzten können und auch die Handlungen, Entscheidungen und Gedanken waren für mich absolut nachvollziehbar. Dabei halfen ungemein die beiden unterschiedlichen Sichtweisen in der Geschichte. Die anderen Charaktere haben mir auch sehr gut gefallen. Tates Bruder Corbin hat man seine Rolle als großer Bruder voll abnehmen können und auch Cap hat ein Großes zu dieser Geschichte beigetragen. Er war einfach nur total klasse! Und sogar ein Kotzbrocken wie Dillon gab der Geschichte eine bestimmte Würze.

Erzählt wird die Story aus zwei unterschiedlichen Sichtweisen. Einmal aus Tates Sicht, im Hier und Jetzt und dann noch aus der Sicht von Miles, sechs Jahre früher. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen und hat die gesamte Geschichte sehr interessant gestaltet. Man wollte immer wissen, was Miles so Schreckliches passiert ist. Die Autorin hat gekonnt zwischen den beiden "Zeitebenen" geswitcht und es wurde nie langweilig. 

Der Schreibstil von Colleen Hoover ist flüssig und lässt sich sehr angenehm lesen. Ich bin wirklich nur so durch die einzelnen Seiten geflogen. Die erotischen Stellen sind prickelnd und sehr leidenschaftlich und passen wunderbar in das Buch. Es war alles weder übertrieben oder zu gestellt. 

Das Ende hat mir wahnsinnig gut gefallen, die Augen sind feucht geworden, mein Herz hat einen Satz gemacht vor Lauter Freude, aber auch vor so viel Schmerz und Trauer. Ja, irgendwie überschwemmte mich mal wieder eine Menge an Gefühlen. Ich war sehr zufrieden mit dem Ende und es hat mir ein sehr angenehmes und zufriedenes Leseende beschert. Toll!



Mein Fazit


Zurück ins Leben geliebt ist ein ganz wundervoller, prickelnder, leidenschaftlicher, emotionaler, trauriger und hoffnungsvoller Roman, den ich nicht mehr aus der Hand legen konnte. Das Buch hat mich von der ersten bis zur letzten Seite absolut begeistern können und Colleen Hoover hat mit diesem Buch eine herzzerreißende und schöne Geschichte geschrieben. Bitte mehr davon. Ich kann es vollends empfehlen! 


5 von 5 Lesepunkten!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

"Worte sind wild, frei, unverantwortlich und nicht zu lehren. Natürlich kann man sie einfangen, einsortieren und in alphabetischer Reihenfolge in Wörterbücher stecken. Aber dort leben sie nicht."
Virginia Woolf