Freitag, 30. September 2016

{ Buchneuheiten } Neue Leseschmankerl ...

Hallo ihr Lieben!



Gerade komme ich nicht allzu viel zum Lesen, doch das macht überhaupt nichts, denn das, was ich lese, ist gut (hahaha) und somit komme ich trotzdem voll auf meine Lesekosten!

Auch habe ich mal wieder etwas in den Weiten des Internets gestöbert und bin auf tolle Bücher aufmerksam geworden. Auf "These Broken Stars - Jubelee und Flynn" bin ich schon sehr gespannt und auch auf "Das dunkle Herz des Waldes" freue ich mich schon riesig. Beide hören sich interessant an. Auch auf "Léon und Claire" freue ich mich sehr .... Und auf "Dein Leuchten" auch. Wie ihr lesen könnt, freue ich mich einfach auf alle. :D


Aber jetzt schaut euch doch mal die Bücher an, die demnächst sowie bald (also noch in diesem Jahr erscheinen werden)... :)






Dein Leuchten von Jay Asher | Erscheint im Oktober 2016 | Verlag: cbt | Preis: 14,99 Euro Broschiert | Seiten: 320
Jedes Jahr zu Weihnachten reist Sierra mit ihren Eltern nach Kalifornien, um dort auf der Familienplantage Weihnachtsbäume zu verkaufen. Doch diesmal wird Sierras Welt auf den Kopf gestellt. Sierra verliebt sich – das erste Mal, unsterblich und mit aller Macht. In Caleb, den Jungen mit den Grübchen, der Weihnachtsbäume verschenkt und eine dunkle Vergangenheit verbirgt, denn Caleb soll seine Schwester angegriffen haben. In seiner Heimatstadt ist er deshalb ein Außenseiter. Sierras Eltern, ihre Freunde, alle warnen sie davor, sich auf ihn einzulassen. Doch Sierra kann nicht glauben, dass Caleb gefährlich ist, und riskiert alles, um ihre große Liebe zu gewinnen …


These Broken Stars - Jubilee & Flynn von Amie Kaufman und Meagan Spooner | Erscheint im November 2016 | Verlag: Carlsen | Preis: 19,99 Euro Hardcover | Seiten: 496
Jubilee und Flynn hätten einander nie begegnen sollen. In einem Krieg, der schon seit Generationen andauert, stehen sie auf verschiedenen Seiten. Denn Lee ist Kommandantin der Armee-Einheit, die die Rebellen auf dem Planeten Avon bekämpfen soll, Flynn deren Anführer. Als er sich ins Militärlager einschleicht, wird er von Lee gestellt. Sein einziger Ausweg ist, sie gefangen zu nehmen. Doch dann fordern die anderen Rebellen ihren Tod und Flynn trifft eine Entscheidung, die ihrer beider Leben für immer verändern wird.


Lèon & Claire - Er trat aus den Schatten von Ulrike Schweikert | Erscheint im Dezember 2016 | Verlag: cbt | Preis: 16,99 Euro Hardcover | Seiten: 480 
Sie nennen sich selbst die Kämpfer der Schatten und haben der Stadt den Rücken gekehrt. Vom hellen Licht sind sie in das Reich der Dunkelheit hinabgestiegen, in die Katakomben tief unter Paris. Unter ihnen lebt Léon, der magische Fähigkeiten besitzt. Er allein weiß um die Macht des Meisters der Finsternis, dessen Ziel es ist, Paris zu vernichten. Als Léon eines Tages der schönen Claire das Leben rettet, ist es um sie beide geschehen. Léon nimmt Claire mit in seine düstere Welt; Licht und Schatten verbinden sich. Doch das Glück der beiden ist nicht nur dem attraktiven Adrien ein Dorn im Auge, der schon lange in Claire verliebt ist, sondern vor allem dem Meister der Finsternis selbst, der seine ganz eigenen Pläne mit Léon hat. Schon bald werden die beiden Liebenden zum Spielball dunkler Mächte.


Das dunkle Herz des Waldes von Naomi Novik | Erscheint im November 2016 | Verlag: cbj | Preis: 17,99 Euro Hardcover | Seiten: 576
Agnieszka liebt das Tal, in dem sie lebt: das beschauliche Dorf und den silbern glänzenden Fluss. Doch jenseits des Flusses liegt der Dunkle Wald, ein Hort böser Macht, der seine Schatten auf das Dorf wirft. Einzig der »Drache«, ein Zauberer, kann diese Macht unter Kontrolle halten. Allerdings fordert er einen hohen Preis für seine Hilfe: Alle zehn Jahre wird ein junges Mädchen ausgewählt, das ihm bis zur nächsten Wahl dienen muss – ein Schicksal, das beinahe so schrecklich scheint wie dem bösen Wald zum Opfer zu fallen. Der Zeitpunkt der Wahl naht und alle wissen, wen der Drache aussuchen wird: Agnieszkas beste Freundin Kasia, die schön ist, anmutig, tapfer – alles, was Agnieszka nicht ist. Niemand kann ihre Freundin retten. Doch die Angst um Kasia ist unbegründet. Denn als der Drache kommt, wählt er nicht Kasia, sondern Agnieszka.



Die Bücher hören sich doch richtig toll an und ich kann es kaum erwarten, bis sie erscheinen. Wie sieht es bei euch aus? Welches Buch würdet ihr denn gerne lesen - oder auch nicht! ;))






Ich wünsch euch allen einen wundervollen Freitag!


Habt es fein! 




Donnerstag, 8. September 2016

{ Neuzugang } und mein derzeitiges Currently Reading


Hey ihr Lieben!


Gerade lese ich von Jennifer Alice Jager den ersten Teil von Secret Woods "Das Reh der Baronesse", das im August 2016 als E-Book bei Carlsen-Impress erschienen ist. Bis jetzt gefällt mir das Buch ziemlich gut (bin aktuell bei 23 %) und die Autorin hat einen tollen und flüssigen Schreibstil, sodass sich das Buch super lesen lässt. Auch Nala und ihr Bruder Dale sind bis jetzt sehr sympathische Charaktere und über die fiese Stiefmutter mit ihrer hochnäsigen Tochter habe ich mich bereits mehr als einmal enorm aufregen müssen. Was für gemeine Schnepfen. ;) 

Wie ihr hier also lesen könnt, kommt das Buch bei mir bereits ziemlich gut an - ich mag definitiv Märchen - und somit lasse ich mich weiterhin von der Geschichte überraschen und verzaubern. 







Klappentext

Anstatt den Zwängen des Königshofs zu unterliegen, trainiert Nala lieber das Bogenschießen und gerät in Raufereien mit ihrem Bruder Dale. Aber als ihr Vater, der Baron von Dornwell, eine neue Frau auf das Anwesen bringt, sieht sie ihr Glück schwinden. Die Komtesse ist hochnäsig und böswillig, dennoch ist Nalas Vater ihr vollkommen verfallen. Als Nala schließlich das dunkle Geheimnis der Komtesse aufdeckt, ist es bereits zu spät. Sie setzt alles daran, ihre Familie vor der bösen Stiefmutter zu retten. Doch schon bald steht nicht nur das Leben ihres Bruders auf dem Spiel. Auch ihr eigenes Herz ist in Gefahr – und das des fremden Jägers mit dem verschmitzten Lächeln und den blaugrauen Augen… 




Habt ihr "Secret Woods - Das Reh der Baronesse" bereits gelesen und 
wie fandet ihr es? 







Ich wünsch euch noch einen tollen Tag!

Habt es fein, 







Freitag, 2. September 2016

{ Rezension } Wie Monde so silbern


Titel: Wie Monde so silbern | Autorin: Marissa Meyer | Verlag: Carlsen | Seiten: 384 | Preis: 18,90 Euro Hardcover | Erschienen: Juni 2015 | ISBN: 978-3551583352





Klappentext

Cinder lebt bei ihrer Stiefmutter und ihren zwei Stiefschwestern, arbeitet als Mechanikerin und versucht gegen alle Widerstände, sich nicht unterkriegen zu lassen. Als eines Tages in unauffälliger Kleidung niemand anderes als Prinz Kai an ihrem Marktstand auftaucht, wirft das unzählige Fragen auf: Warum braucht Kai ihre Hilfe? Und was hat es mit dem plötzlichen Besuch der Königin von Luna auf sich, die den Prinzen unbedingt heiraten will? Die Ereignisse überschlagen sich, bis sie während des großen Balls, auf den Cinder sich einschmuggelt, ihren Höhepunkt finden. Und diesmal wird Cinder mehr verlieren als nur ihren Schuh …

(Quelle: Verlag)







Ich sag noch was dazu



Mir schwirrte das Buch schon lange im Kopf herum und auch die tollen Rezensionen haben mich sehr neugierig auf diese Buch Reihe gemacht. Als ich dann jedoch begonnen habe "Wie Monde so silbern" zu lesen, hat mir das Ganze zuerst nicht wirklich zusagt. Keine Ahnung, warum ich am Anfang so meine Schwierigkeiten hatte. Vielleicht deshalb, weil ich mir unter der Geschichte einfach etwas komplett anderes vorgestellt habe. Ich habe aber schön weitergelesen und mich von meinen anfänglichen Lesezweifeln nicht unterkriegen lassen - und wurde belohnt. Aber so richtig, kann ich euch sagen! Denn was ich hier für eine außergewöhnliche Geschichte zu lesen bekam, hat meine, sagen wir mal, Vorstellungskraft gesprengt, beziehungsweise komplett in den Schatten gestellt. Absolut! Was für eine geniale Story. Die Geschichte ist definitiv anders. Ja, das ist sie. Anders. Es erwartet einen nicht nur ein Märchen sondern man bekommt eine Geschichte zu lesen, die voll ist mit Science Fiction, Fantasy und dystopischen Elementen. Es begegnen einem Cyborgs und Androiden, man arbeitet mit modernster Technologie, stößt auf gefühllose Lunarier, wird von einer unheilbaren Krankheit überrollt, trifft unerwartet auf Verbündete und findet unverhofft in all dem Chaos die Liebe. Einfach nur WOW!


Kurzer Inhalt


Cinder lebt mit ihren zwei Schwestern und ihrer Stiefmutter in Neu-Peking. Sie arbeitet als Mechanikerin und zählt zu den besten ihres Fachs. Doch Cinder wird von ihrer Familie eher wie eine Sklavin gehalten, da ihre Stiefmutter sowie ihre ältere Schwester Pearl, Cinder für den letzten Abschaum halten und nicht wirklich etwas mit ihr zu tun haben möchten - denn Cinder ist ein Cyborg. Nur zu ihrer jüngeren Schwester Peony pflegt sie ein freundschaftliches Verhältnis und auch ihre Androidin Iko ist ihr eine wahre Freundin. Ebenso greift eine schreckliche Krankheit, namens Letumose, unaufhörlich um sich, und immer mehr Menschen erkranken an der schwarzen Pest. Trotz aller Widrigkeiten lässt Cinder sich jedoch nicht unterkriegen und eines schönen Tages steht plötzlich Prinz Kai in ihrer Werkstatt und bittet sie um die Reparatur seines Androiden. Als dann auch noch die Königin von Luna, eine grausame Herrscherin und gefürchtete Lunarierin, auftaucht und den Prinzen heiraten möchte, wird Cinder eher unfreiwillig in die ganze Geschichte hineingezogen. Die Ereignisse überschlagen sich und Cinder stößt auf etwas, dass ihr weiteres Leben komplett verändern wird.


Ach du meine Güte, was in dieser Geschichte alle los ist, sprengt wirklich alles. Aber komplett. ;)


Cinder hat mir von Anfang an sehr gefallen. Sie ist ein sympathisches "Cyborg-Mädchen", was sich nicht unterkriegen lässt. Sie hat es in der Gesellschaft wirklich nicht leicht und mit ihrem Cyborg-Dasein ist sie auch alles andere als zufrieden. Sie hat zwar keine richtige Familie und wird von den Leuten aus ihrer Umgebung und ihrer eigenen Familie gemieden und nicht gemocht, doch Cinder versucht, immer das Beste aus ihrer Situation zu machen. Das hat mir wirklich sehr gut gefallen. Und zum Glück hat sie ja noch Iko an ihrer Seite - ihren treuen Androiden. Prinz Kai ist ebenfalls ein wunderbarer und sehr sympathischer Charakter, den ich ebenfalls gleich von Beginn an leiden konnte. Er hat es jedoch auch nicht leicht im Leben, denn als Thronerbe muss er sich nicht nur mit der fiesen Königin von Luna herumschlagen, sondern sucht ebenso verzweifelt nach einem Heilmittel für seinen Vater, den König, der an der schwarzen Pest erkrankt ist. 

Der Schreibstil der Autorin hat mir sehr gut gefallen und das Buch lässt sich flüssig lesen. Die Geschichte wird immer besser und alles entwickelt sich mehr und mehr. Auch sind die einzelnen Abschnitte in vier Bücher untereilt, bei dem jedes Mal ein kleiner Satz zu Aschenputtel steht. Echt toll.

Zum Schluss wird dann noch etwas aufgelöst, mit dem ich zwar schon gerechnet habe, doch das hat mich überhaupt nicht gestört. Denn das mitfiebern mit den Protagonisten hat mir sehr gefallen und auch wenn ich ein paar Dinge bereits erahnt habe, hat es dem Lesevergnügen überhaupt keinen Abbruch getan. Die Spannung baut sich im gesamten Buch immer mehr auf und gegen Ende wurde es richtig gut. Ich war so von der Geschichte gefesselt, dass ich wirklich entsetzt war, als es einfach aufgehört hat. Das Ende macht einen sehr neugierig auf den zweiten Teil und da die Geschichte so abrupt aufhört, bleibt einem fast auch gar nichts anderes übrig, als sich die Fortsetzung zu holen. :D

Ich bin schon sehr gespannt, wie es im zweiten Teil weitergeht und freue mich auf die Geschichte!



Mein Fazit 


Ein gelungener Reihenauftrakt, der mich letztendlich mit seiner außgewöhnlichen und aufregenden Geschichte, dem tollen Schreibstil und den sympathischen Charakteren voll überzeugen konnte. Das Buch ist absolut lesenswert und hat mich voll und ganz gepackt! 



Ein außergewöhnliches Lesevergnügen: 5 von 5 Punkten




"Worte sind wild, frei, unverantwortlich und nicht zu lehren. Natürlich kann man sie einfangen, einsortieren und in alphabetischer Reihenfolge in Wörterbücher stecken. Aber dort leben sie nicht."
Virginia Woolf